Blogsuche:

aktienkaufen.tips – So investierst Du erfolgreich in Aktien

Abgelegt unter Wirtschaft & Finanzen by Blogger am 31. März 2017

Beim derzeitigen Zinsniveau ist es alles andere als einfach, Geld gewinnbringend anzulegen. Ein klassisches Sparbuch ist praktisch wertlos, auch Anleihen bringen nicht jene Rendite, die man sich erarten würde. Doch die meisten Aktienmärkte boomen. An der Wall Street vermeldet man einen Rekord nach dem anderen. Warum also nicht in Aktien investieren? Wir zeigen Dir in diesem Blog, wie das ganz leicht funktioniert, auch wenn Du noch nie mit Aktien zu tun gehabt hast.

Der erste Schritt zum erfolgreichen Aktienhandel ist einmal ein Depot. Denn Du benötigst jemanden, der Deine Aktien für Dich verwaltet. Banken verlangen für so ein Aktiendepot relativ hohe Gebühren, das geht bei einem Onlinetrading-Portal im Internet deutlich günstiger. Hier richtest Du einfach ein Depot ein und schon kann der Aktienhandel losgehen.

Was Du vorher noch wissen musst: Aktien zu handeln kostet Geld, denn Du musst für jeden Kauf- oder Verkaufsvorgang eine Gebühr an den Trader zahlen. Schließlich handelst Du die Aktien ja nicht privat, sondern über eine Börse. Diese Gebühr musst Du also bei jedem Verkaufsvorgang im Auge behalten, wenn Du Deinen Gewinn berechnest. Der Broker ist Dein Aktienhändler. Er kauft und verkauft in Deinem Namen Aktien für Dich. Von diesem erhältst Du Ratschläge, er führt dann Deine Aufträge aus. Dabei kannst Du selbst bestimmen, zu welchem Kurs Du Aktien kaufen oder verkaufen möchtest. Das nennt man Limit. Das Limit muss sich natürlich in vernünftigen Bahnen befinden, sonst wirst Du auf der Börse keinen Handelspartner finden. Solche Limits sind aber gerade in turbulenten Zeiten wichtig.

Nun musst Du Dich entscheiden, wie viel Geld Du in Aktien investieren willst. Ganz wichtig dabei: Dieses Geld sollte langfristig nicht gebraucht werden. Jene Summe, die Du also für ein neues Auto oder den nächsten Urlaub beiseite gelegt hast, solltest Du nicht in Aktien investieren. Denn eines muss von vorneherein klar sein: Wer Aktien kauft, kann durch Kursgewinne viel Geld verdienen, bei plötzlichen Kursstürzen aber auch viel verlieren. Einen Kredit aufzunehmen, um mit Aktien zu handeln, ist daher natürlich völlig tabu.

Die wichtigste Entscheidung ist nun, welche Aktien Du kaufst. Laufende Tipps dazu erhältst Du auf Ratgeberseiten wie www.aktienkaufen.tips. Unabhängig davon musst Du Dir aber eine Strategie überlegen. Wie viel Risiko bist Du bereit, einzugehen? Spekulierst Du auf einen raschen Kursanstieg oder möchtest Du eher ein sicheres Papier, das sich kontinuierlich entwickelt? Das kannst Du aus der Volatilität ersehen. Je höher dieser Wert ist, umso sprunghafter entwickelt sich das Papier. Ganz einfach kannst Du das auch beurteilen, wenn Du dir einen Aktienchart, also die Graphik eines Kursverlaufs über die vergangenen Monate ansiehst: Je sprunghafter diese Linie ist, umso riskanter ist das Papier.

Unabhängig davon, welches Risiko Du bereit bist, einzugehen, solltest Du Dein Investment streuen. Setze also nicht alles auf eine Karte, sondern investiere in unterschiedliche Aktien. Am besten auch in unterschiedliche Branchen und Länder. So streust Du das Risiko Deines Investments. Sinkt eine Aktie, sollte das durch Kurssteigerungen bei den anderen Titeln abgefedert werden. Nun steht also Deiner Karriere als Aktienhändler nichts mehr im Wege. Mit Geschick und Glück solltest Du damit deutlich höhere Renditen erzielen können als bei herkömmlichen Geldanlagen.

Mehr Informationen: www.aktienkaufen.tips

 



Bitte JavaScript aktivieren!