Blogsuche:

Vor- und Nachteile von Bitcoin

Abgelegt unter Wirtschaft & Finanzen by Redaktion am 15. Dezember 2017

Bitcoin ist eine im Internet verbreitete Kryptowährung. Anders als bei herkömmlichen Währungen werden Bitcoins von keiner Bank ausgegeben. Diese werden von leistungsstarken Rechnern durch Lösen von komplizierten Mathematischen Formeln erschaffen (sog. Bitcoin Mining).

Vorteile von Bitcoin

Die von Satoshi Nakamoto erfundenen Bitcoins gelten als dezentrales Zahlungsmittel. Sie können weltweit von jedem beliebigen Rechner verwendet werden. Auch die Anonymität der Überweisungen ist ein eklatanter Vorteil. Um Betrug vermeiden zu können, ist es möglich, Transaktionen zurückzuverfolgen.

Zudem sind Transaktionsgebühren für Überweisungen ins Ausland theoretisch sehr gering. Der Bitcoin Transfer geschieht von Person zu Person. Hier ist keine Bank dazwischengeschaltet. Bitcoins sind legal und als Online-Währung zulässig. Die Zahl Shops, Services und Geschäfte, die Bitcoin Zahlungen unterstützen, steigt an.

Bitcoins sind vor Inflation geschützt, da die Menge auf insgesamt 21 Millionen beschränkt ist. Hiermit hat die Kryptowährung die gleichen Eigenschaften wie Edelmetall (zum Beispiel Silber oder Gold). Bitcoins lassen sich recht simpel an Tauschbörsen kaufen, mittels Überweisung. Ebenso sind physische Bitcoin-Münzen erhältlich. Diese sind auf der Münzrückseite mit einem speziellen Schlüssel (Private Key) versehen. Durch einen fälschungssicheren Hologramm-Aufkleber ist auch die Sicherheit gewahrt.

Nachteile von Bitcoin

Bitcoins gelten noch als relativ unsicher, da das Geldsystem recht experimentell strukturiert ist. Auch ist der Kurs von Bitcoin extremen Schwankungen unterlegen. In nur wenigen Tagen kann er sehr schnell fallen. Allerdings steigt er erfahrungsgemäß auch wieder hoch.

Auch wenn immer mehr Dienstleister und Shops Bitcoins als Zahlungsmittel akzeptieren, ist es dennoch eine kleine Zahl. Hieran müsste etwas geändert werden. Doch die Chancen stehen gut, dass dies passieren wird.

Virtuelle Bitcoins müssen auf dem eigenen Rechner aufbewahrt werden. Dies stellt sich als gar nicht so leicht heraus. Denn der PC muss virenfreien sein und auch zum Thema IT Security sollte Fachwissen vorhanden sein. Nur so kann sichergestellt werden, dass die virtuellen Münzen nicht gestohlen werden. Neben einem Bitcoin-Wallet (virtuelle Geldbörse) können auch spezielle Dienste zur Aufbewahrung der Coins in Anspruch genommen werden.

Bitcoin Wallets

Zur Auswahl stehen verschiedene Wallets, wie beispielsweise ArcBit, Electrum, mSIGNA oder Bither. Auch Armory, Green Address oder Bitcoin Knots stellen weitere Wallet Anwendungen dar. Bitcoin Wallets zum Download findet man beispielsweise unter hier.

 



Bitte JavaScript aktivieren!