Blogsuche:

Umschuldung mit negativer Schufa

Abgelegt unter Wirtschaft & Finanzen by Redaktion am 05. November 2018

UmschuldungEinen neuen Kredit aufnehmen, um einen alten Kredit abzubezahlen: Was auf den ersten Blick als sinnwidrig erscheinen mag, entpuppt sich als zweckmäßige Lösung, wenn es darum geht, Ihre Finanzen in Ordnung zu bringen. Mit einem Umschuldungskredit können Sie Geld sparen, wenn die Zinsen für Ihren neuen Kredit niedriger sind als die für Ihren alten. Selbst wenn Sie über einen schlechten Schufa-Score verfügen, können Sie Ihren Kredit umschulden und dadurch Ihre Bonität verbessern.

Wie funktioniert eine Umschuldung?

Eine Umschuldung lohnt sich, wenn Sie einen neuen Kredit zu günstigen Konditionen aufnehmen, um ihren alten Kredit abzubezahlen. Der Unterschied zwischen den Zinssätzen der beiden Kredite ist für das Sparpotenzial verantwortlich. Da die Zinssätze ständigen Schwankungen unterliegen und die Banken Ihre Kreditangebote der Zinsentwicklung anpassen, kann es sein, dass sie zu diesem Zeitpunkt einen neuen Kredit zu deutlich günstigeren Konditionen aufnehmen könnten. Es lohnt sich, regelmäßig zu prüfen, ob sich durch eine Umschuldung Geld sparen lässt: Spezielle Vergleichsportale liefern wertvolle Informationen zu aktuellen Kreditangeboten. Nicht nur Ratenkredite, sondern auch teure Dispositionskredite lassen sich durch einen neuen Kredit ablösen. Berechnen Sie Ihre Restschuld und wählen Sie ein günstiges Angebot. In den meisten Fällen wird ein Umschuldungskredit bei einer neuen Bank aufgenommen, doch können Sie sich auch von Ihrer alten Bank beraten lassen.

Was tun bei einem negativen Schufa-Eintrag?

Keine Panik: Trotz negativer Schufa können Sie eine Umschuldung vornehmen. Dabei gibt es verschiedene Szenarien – im Endeffekt hängt die erfolgreiche Umfinanzierung Ihres Kredits von ihren persönlichen Umständen ab. Wenn Sie Ihren alten Kredit bei Ihrer Hausbank aufgenommen haben und diese hinter Ihrem negativen Schufa-Eintrag steckt, müssen Sie Ihren Kredit bei einer anderen Bank umschulden. 

Es gibt aber auch zahlreiche weitere Gründe für negative Schufa-Einträge: Mietschulden oder unbezahlte Handyrechnungen können einem schnell einen Strich durch die Rechnung machen. Wenn sich Ihr Dispokredit hartnäckig hält und Sie jeden Monat rote Zahlen schreiben, können Sie dennoch Ihren Kredit bei Ihrer Hausbank umschulden. In den meisten Fällen ist Ihre Bank an einer Umschuldung interessiert, um Sie vor einer Insolvenz zu bewahren, die sich auch auf die Bank selbst negativ auswirken würde.

Wie viel kann ich durch eine Umschuldung sparen?

Das Sparpotenzial wird durch die Zinsen für Ihren alten und Ihren neuen Kredit bestimmt. Bei einem Kleinkredit von 2.500 Euro können Sie von einer Summe in Höhe von ungefähr 300 Euro ausgehen, bei einem größeren Kredit von 15.000 Euro ist mit stattlichen 1.500 Euro zu rechnen. 

Bei zweckgebundenen Krediten wie einem Autokredit lohnt sich eine Umschuldung in der Regel nicht, da Sie hier schnell in eine Kostenfalle tappen können. Das Auto kann nicht als Sicherheit für den neuen Kredit gegeben werden, wodurch dieser trotz Umschuldung recht teuer wird. Außerdem kann eine Sondertilgung mit zusätzlichen Kosten verbunden sein. Wenn Sie Ihren Autokredit trotzdem umschulden möchten, sollten Sie sich über die genauen Bedingungen Ihres Autokreditvertrages informieren.

 



Bitte JavaScript aktivieren!